Mehr Wohlbefinden im Bikini

✓ Für Beine und Oberarme

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Birgit Schrowange

91,8 Prozent

zufriedene Kunden*

Kundenbewertung

4,6 von 5 Sternen

30 Tage

Geld-zurück-Garantie

Aktiv Senfsalbe

Moossalbe Bewertung

91,8 Prozent zufriedene Kunden*

30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Biovolen Aktiv senfsalbe
Senfsalbe

Aktiv Senfsalbe

PZN: -18117702

Die Senfsalbe dient zur Verbesserung der Hautstruktur an den Oberschenkeln. Sie zieht schnell ein, fettet nicht und hinterlässt ein langanhaltendes samtiges Gefühl. Für optimale Ergebnisse ist die tägliche Anwendung empfohlen.

✓ Ohne Alkohol

✓ Ohne Mikroplastik

✓ Ohne Silikone

Die Hauptursache für Cellulite

Das weiße Fettgewebe führt zu einem erschlafften Bindegewebe. Die Haut verliert ihre Stabilität und bildet unschöne Dellen. Cellulite und Orangenhaut sind die Folge.

Senf als Wirkstoff

Senf hat einen ganz besonderen Effekt auf unsere Haut. Ein speziell entwickeltes Verfahren hat es uns ermöglicht, einen Wirkstoff aus Senfsprossen zu extrahieren, der insbesondere zur Anwendung auf den Oberschenkeln dient.

aktiv senfsalbe

Dermatologisch

getestet.

aktiv senfsalbe erfahrung und test

*Im Patch-Test am Menschen (Kosmetische Studie)

eines deutschen unabhängigen Auftrags-Forschungsinstituts

Erfahrungen aus dem Netz

"Ich bin überrascht von der Senfsalbe und sehe schon eine Verbesserung. Die Creme ist angenehm und zieht schnell ein, ganz ohne Fettfilm."

Andrea, Vilshofen

"Ich bin sehr begeistert. Auch sportliche und schlanke Frauen können Cellulite haben. Die Salbe kommt ohne Mikroplastik und Silikone aus und gefällt mir sehr."

Jasminka, Neustadt

"Ich bin voll überzeugt von dem Produkt. Die Salbe funktioniert sehr gut bei Cellulite. Sie fühlt sich gut an und nach kurzer Zeit sieht man schon einen Effekt."

Funda, Dinslaken

"Ich verwende die Biovolen Senfsalbe als Unterstützung für schöne, straffe Beine. Ernährung und Sport sind das A und O, aber die Salbe ist eine super Ergänzung und macht die Haut schön glatt."

Lidija, Wien

Kundenbewertungen

aktiv senfsalbe bewertung

Anfangs war ich eher skeptisch aber aufgrund der Geld zurück Garantie habe ich mir die Salbe bestellt und ausprobiert. Die Salbe ist erstaunlich. Für mich ist es das Geld mehr als Wert. Vielen Dank!

- Anna

aktiv senfsalbe test

Benutze die Salbe seit fast drei Wochen. Morgens und abends. Eine Verbesserung ist schon sichtbar. Preis ist zwar schon ordentlich, aber ich werde sie wieder bestellen!

- Petra

aktiv senfsalbe erfahrungen
Die Haut meiner Oberarme war richtig schlaff geworden. Nun habe ich die Salbe seit ein paar Wochen im Gebrauch und kann sagen, dass sich meine Oberarme viel besser anfühlen. Tolle Salbe.

- Maria

Jetzt 30 Tage risikolos ausprobieren

Wenn Sie mit der Aktiv Senfsalbe nicht zufrieden sind, erhalten Sie ohne Angabe von Gründen den vollen Kaufpreis zurück. Das Angebot gilt nur hier im Online-Shop - nicht in der Apotheke.

Biovolen Aktiv senfsalbe kaufen

✓ Dermatologisch bestätigt

✓ Made in Germany

✓ Frei von tierischen Stoffen

30-tägige Zufriedenheitsgarantie


PZN: -18117702

Höchste Qualität

für eine bedenkenlose Anwendung

Unsere Salben unterliegen einer laufenden Qualitätskontrolle. Es werden ausschließlich lange erforschte und vegane Inhaltsstoffe, wenn möglich in BIO-Qualität verwendet.

aktiv senfsalbe inhaltsstoffe

Natürliche Inhaltsstoffe

Für Biovolen greifen wir auf Rohstoffe natürlichen Ursprungs und höchster BIO-Qualität zurück, die auch häufig als Lebensmittel verwendet werden. 

Ohne Mineralöle, Mikroplastik oder Silikone

Biovolen ist frei von Mineralöl, Mikroplastik und Silikonen. Das ist nicht nur gut für unsere Umwelt, sondern auch für unsere Haut.

Ohne tierische Inhaltsstoffe

Bei der Herstellung und Entwicklung von Biovolen werden keine tierischen Stoffe verwendet. Wir legen Wert auf eine vegane Produktion und pflanzliche Inhaltsstoffe.

aktiv senfsalbe preis

Nachhaltig verpackt

für ein gutes Gewissen

Der Biovolen-Tiegel ist hauchdünn. Im Vergleich zu klassischen Tiegeln kommen wir mit einem Bruchteil des Materials aus. Des Weiteren besteht der Tiegel aus recycelbarem Kunststoff und nicht aus Glas, was in der Produktion und Wiederverwertung viel Energie spart.

Zertifiziert &

Made in Germany

Unsere Produktion ist zertifiziert (Norm ISO 13485). Diese Norm legt Anforderungen an die Entwicklung und Herstellung von Medizinprodukten für Unternehmen fest und sichert damit höchste Qualität.


Des Weiteren erfolgt die Produktion der Senfsalbe in Deutschland. Damit sichern wir regionale Arbeitsplätze und können die Produktion zu 100 % kontrollieren.

aktiv senfsalbe naturkosmetik
aktiv senfsalbe apotheke

Auch in Ihrer Apotheke erhältlich

Gerne können Sie die Biovolen Senfsalbe auch in Ihrer Apotheke vor Ort beziehen. Sollte Ihr Apotheker die Salbe nicht auf Lager haben, wird diese innerhalb von wenigen Stunden in Ihre Apotheke geliefert.

Pharmazentralnummer: -18117702

Wissenswertes

Kollagen gegen Cellulite: Wundermittel oder Wunschdenken?
Kollagen gegen Cellulite: Wundermittel oder Wunschdenken? Redaktion, 26. JANUAR 2024 Von der Idee, dass Kollagen Cellulite rückgängig machen soll, hat...
Faszienrolle gegen Cellulite: Wie ist der Vorher-Nachher-Effekt?
Faszienrolle gegen Cellulite: Wie ist der Vorher-Nachher-Effekt? Redaktion, 14. DEZEMBER 2023 Fast genauso wichtig wie der Sport an sich, ist...
Cellulite an den Armen: Sind die Wechseljahre schuld?
Cellulite an den Armen: Sind die Wechseljahre schuld? Redaktion, 05. NOVEMBER 2023 Cellulite ist nicht nur an den Beinen ein...
Folge uns bei Instagram
Häufige Fragen

Was ist Senfsalbe?

Die Biovolen Aktiv Senfsalbe ist eine Körpersalbe mit einem speziellen Senf-Extrakt, die zur Anwendung bei Orangenhaut entwickelt wurde.

Wie schnell wirkt die Senfsalbe?

Jede Haut bringt andere Voraussetzungen mit. Darum zeigen sich Veränderungen auch unterschiedlich schnell. Wir empfehlen, die Salbe min. 3-4 Wochen anzuwenden.

Ist die Senfsalbe wirklich gut?

Laut einer Umfrage sind über 91 Prozent der Kunden zufrieden mit der Biovolen Senfsalbe. Bewertungen und Erfahrungen können im Online-Shop, bei Google und auch in Versandapotheken nachgelesen werden.

Kann man die Senfsalbe auch selber machen?

In der Salbe ist kein Senf, sondern ein kosmetisches Extrakt auf Basis von Senfsprossen enthalten. Das bedeutet, man kann sie Senfsalbe nicht einfach nachmachen.

Gibt es ein Stiftung Warentest Urteil?

Nein, ein offizielles Testurteil der Stiftung Warentest gibt es bisher nicht. 

Hat die Senfsalbe Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen sind nicht bekannt und die Hautverträglichkeit wurde in einem dermatologischen Test überprüft und bestätigt.

Was kostet die Salbe in der Apotheke?

In den meisten örtlichen Apotheken wird die Senfsalbe zum UVP von 100 Euro angeboten.

Ist die Salbe in der Drogerie erhältlich?

Nein, in den Drogerien dm, Rossmann oder Müller wird sie nicht verkauft.

Kann ich auch einen angebrochenen Tiegel zurückschicken?

Innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt kann die Senfsalbe jederzeit retourniert werden. Der Kaufpreis wird vollständig erstattet, auch wenn der Tiegel angebrochen oder leer ist.

BIOVOLEN®

Unsere Produkte werden in Deutschland entwickelt, hergestellt und verschickt. Damit sichern wir regionale Arbeitsplätze und unterstützen soziale Einrichtungen. Ein Teil der Erlöse fließt dabei an den Naturschutzbund, Behindertenwerkstätten und an das Deutsche Rote Kreuz. Deshalb möchten wir uns auch in deren Namen bei Ihnen ganz herzlich bedanken.

 

Vielen Dank

Was ist Cellulite?

Cellulite ist eine eine kosmetische Hautveränderung, bei der sich Vertiefungen bzw. Dellen auf der Hautoberfläche abzeichnen. Umgangssprachlich wird Cellulite auch als Orangenhaut bezeichnet, weil die unebene Oberfläche der Haut der einer Orange ähnelt. Cellulite tritt vorwiegend an den Oberschenkeln und Hüften, am Gesäß und manchmal auch an den Oberarmen und am Bauch auf.


Doch wieso genau entstehen Dellen an der Hautoberfläche? Die typischen Cellulite-Dellen entstehen, wenn Fettgewebe aus den tieferen Hautschichten sich durch das Bindegewebe drückt. Das Bindegewebe besteht zum größten Teil aus den Faserproteinen Kollagen und Elastin, deren Stränge eine bestimmte Anordnung haben. Hier können unterschiedlich große Zwischenräume auftreten, durch die das Fettgewebe hervortritt und sich auf der Haut als unebene Fläche abzeichnet.


Das Ausmaß der Cellulite kann in verschiedene Stadien eingeteilt werden, bei der sich die Cellulite unterschiedlich stark äußert. In welchem Stadium man sich befindet, wird anhand der Sichtbarkeit und Tiefe der Dellen bestimmt. Im Allgemeinen unterscheidet man folgende Stadien:


Stadium 0: Die Haut ist straff und glatt. Es gibt keine sichtbare Cellulite, selbst wenn die Haut zusammengedrückt wird.

Stadium 1: Die Cellulite ist nur sichtbar, wenn die Haut zusammengedrückt wird (Kneiftest). Im Stehen oder Liegen sind keine Dellen erkennbar.

Stadium 2: Die Cellulite ist auch ohne zusätzlichen Druck sichtbar, wenn die Person steht oder die Muskulatur am Oberschenkel anspannt.

Stadium 3: Dellen sind sowohl im Stehen als auch im Liegen sichtbar, ohne dass die Muskeln angespannt sind oder die Haut zusammengekniffen wird.

Was sind die Ursachen für die Entstehung von Cellulite?

Cellulite ist keine Erkrankung und somit ungefährlich. Betroffene versuchen dennoch zu verstehen, woher die unansehnlichen Dellen kommen - in der Hoffnung, effektive Gegenmaßnahmen ergreifen zu können. Bisher sind die genauen Ursachen für die Entstehung noch nicht vollständig geklärt. Mehrere Faktoren spielen eine Rolle und selten ist nur ein Auslöser für die Unebenheiten verantwortlich.


  • Überschüssiges Fett: Cellulite entsteht, wenn Fettgewebe sich durch das Bindegewebe hindurch drückt. Umso mehr Fett in den tieferliegenden Hautschichten vorhanden ist, desto größer ist der dadurch entstehende Druck. Bei viel überschüssigem Fettgewebe gibt es keine Ausweichmöglichkeit und das Risiko ist groß, dass sich das Fettgewebe durch die Bindegewebsstränge hindurch drückt. Und schon sieht man Vertiefungen in der Haut.

  • Bindegewebsstruktur: Eine entscheidende Rolle spielt auch die Bindegewebsstruktur. Der Aufbau des Bindegewebes ist bei den meisten Menschen ähnlich, dennoch gibt es große Unterschiede in der Elastizität und Spannkraft. Diese Unterschiede können genetischer Natur sein oder auch durch äußere Faktoren beeinflusst werden. Umso schwächer das Bindegewebe ist, desto leichter entsteht Cellulite.

  • Hormone: Hormonelle Veränderungen können das Risiko für die Entstehung von Cellulite steigern. Schwankungen im Hormonhaushalt treten z.B. während einer Schwangerschaft oder während der Wechseljahre auf. Und auch hormonelle Verhütungsmethoden verändern den Hormonhaushalt. Vor allem die Hormone Östrogen, Prolaktin sowie Schilddrüsen- und Stresshormone stehen dabei im Vordergrund.

  • Veranlagung: Cellulite kann auch genetisch bedingt sein. Einige Menschen haben von Natur aus eine Bindegewebsschwäche, die sich u.a. in Form von Orangenhaut äußern kann. Wenn nahe Familienmitglieder von Cellulite betroffen sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man selbst auch früher oder später Cellulite entwickelt - trotz eines gesunden Lebensstils.

  • Lebensstil: Der Umgang mit dem eigenen Körper hat ebenfalls Auswirkungen auf den Zustand der Haut. Ein ungesunder Lebensstil, der von einer einseitigen und nährstoffarmen Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen und häufigem Alkoholkonsum schwächt das Bindegewebe und macht Cellulite somit wahrscheinlicher.

Warum sind Frauen häufiger betroffen als Männer?

Eines liegt klar auf der Hand - Cellulite ist vor allem ein Frauenproblem. Die Dellen sind bei Frauen jeden Alters und jeder Statur zu sehen, wohingegen das Phänomen unter Männern nur selten zu sehen ist. Das ist kein Zufall, sondern hat mit den anatomischen Unterschieden zwischen Mann und Frau zu tun. Im Mittelpunkt stehen dabei die geschlechterspezifische Fettverteilung sowie der Aufbau vom Bindegewebe.


Die Bindegewebsstruktur einer Frau unterscheidet sich ganz klar von der eines Mannes. In der weiblichen Haut sind die Kollagenstränge parallel zueinander angeordnet. Zwischen den Strängen entstehen dadurch eine Vielzahl an Hohlräumen. Durch diese Hohlräume dringt das Fettgewebe durch und drückt von unten gegen die Hautoberfläche, sodass die typischen Dellen entstehen. Verschiedene innere und äußere Einflüsse können die Stabilität der Faserproteine zusätzlich beeinträchtigen, sodass die Cellulite stärker ausgeprägt ist. Gleiches gilt auch, wenn viel weißes Fettgewebe vorhanden ist.


Neben der Bindegewebsstruktur spielt auch das Fettverteilungsmuster eine wichtige Rolle. Die Fettverteilung ist geschlechtsspezifisch. Bei einer Frau sammeln sich die Fettdepots im Bereich der Oberschenkel, Hüfte und Po. An diesen Stellen tritt auch vorwiegend Cellulite auf, insbesondere in Verbindung mit der weiblichen Beschaffenheit des Bindegewebes. Bei Männern hingegen sammelt sich überschüssiges Fett eher bauchlastig an.


Und auch die Hormone sind ein weiterer Grund dafür, dass Frauen öfter unter Cellulite leiden als Männer. Die weiblichen Geschlechtshormone beeinflussen das Bindegewebe und seine Festigkeit sowie die Fettverteilung, was wiederum die Entstehung von Cellulite begünstigt.

Kann man Cellulite rückgängig machen?

Cellulite ist mag zwar vollkommen ungefährlich sein, doch viele Betroffene leiden unter ihrem Erscheinungsbild. Besonders im fortgeschrittenen Stadium trauen sich viele nicht mehr, kurze Kleidung oder Badesachen zu tragen. Und das obwohl nahezu 90 Prozent aller Frauen früher oder später Cellulite entwickeln. Umso häufiger kommt die Frage auf, ob man Cellulite nicht rückgängig machen kann.


Die Antwort darauf lautet: Nein, leider nicht. Cellulite vollständig loszuwerden, ist nicht unmöglich, aber schwierig. Wie erfolgreich man damit ist, hängt auch ganz davon ab, was die Ursachen für die Cellulite sind. Ist ein Übergewicht schuld, lässt sich das mit genug Disziplin und einem gesunden Lebensstil beheben. Ist hingegen die Genetik der Grund für die Cellulite, sollte man realistisch bleiben und davon ausgehen, dass die Dellen nicht komplett verschwinden. Trotzdem gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die hilfreich bei der Verbesserung von Cellulite sein können. Dazu gehören:


  • Eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung. Im Mittelpunkt sollte dabei eine vollwertige Kost stehen, die reich an Eiweißen und mehrfachen Kohlenhydraten sowie Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien ist. Zugesetzten Zucker, gesättigte Fette und stark verarbeitete Lebensmittel sollte man weitestgehend vom Speiseplan streichen. Außerdem: 2-3 Liter Wasser am Tag trinken. Das unterstützt die Entgiftungsprozesse des Körpers und hält die Haut von innen straff.

  • Tägliche Sporteinheiten von mindestens 30 Minuten. Noch besser ist regelmäßiges Kraft- und Ausdauertraining. Krafttraining baut die Muskulatur auf, Ausdauertraining baut überschüssiges Fett ab. Das hilft dabei, die Haut zu stabilisieren und Unebenheiten auf der Haut zu glätten. Sport regt außerdem die Durchblutung an und unterstützt so die Hautgesundheit.

  • Anti-Cellulite Behandlungen in der Heimanwendung oder aus professioneller Hand. Regelmäßige Massagen mit Holzbürsten oder das weit verbreitete Trockenbürsten wirken durchblutungsanregend und können die Kollagenproduktion unterstützen. Auch Knet- und Zupfmassagen mit den Händen in Kombination mit Wechselduschen sind als vorbeugende Maßnahme gut geeignet. Wer es auf die nächste Stufe heben möchte, der kann auf professionelle Behandlungsmethoden zurückgreifen. Hier gibt es Techniken wie die Kryolipolyse oder Ultraschall- und Laserbehandlungen, mit deren Hilfe die Dellen in der Haut verbessert werden sollen.

Senfsalbe bei Cellulite und schlaffer Haut

Die Biovolen Aktiv Senfsalbe ist eine der Körpersalben aus der Biovolen Pflegereihe. Sie ist speziell abgestimmt auf die Anwendung bei schlaffer Haut und Unebenheiten an den Beinen und am Po. Sie enthält einen speziellen Wirkstoff, der aus Senfsprossen gewonnen wird. Senfsprossen sind reich an wirksamen Antioxidantien, die das Bindegewebe vor freien Radikalen schützen und die Kollagenproduktion unterstützen. Die enthaltenen Senfölglykoside haben zusätzlich eine durchblutungsanregende Wirkung, was die Festigkeit und die Spannkraft der Haut in den Problemzonen ebenfalls verbessern kann.


Für die zusätzliche Pflege und extra Schutz für die Haut enthält die Aktiv Senfsalbe reichhaltige und nährende Pflanzenöle aus biologischem Anbau. Sie versorgen die Haut mit Vitaminen und Fettsäuren, die sie glatt und geschmeidig machen. Die Salbe ist angereichert mit dem Antioxidans Vitamin E sowie Hyaluronsäure, um dem Erschlaffen der Haut vorzubeugen und die Stabilität der Haut aufrechtzuerhalten.


Dank der 30-tägigen Geld-zurück-Garantie kann jeder die Biovolen Aktiv Senfsalbe risikofrei testen. Wenn die Wirkung der Salbe nicht überzeugend ist, kann sie innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen retourniert werden und der Kaufpreis wird zurückerstattet.